Willkommen auf der Westhagener - Pausenliga Welcome - Bienvenidos - Vällkommen - ДОБРО ПОЖАЛОВАТЬ - Velkommen - Bem vindo - Serdecznie witamy - Kangei - 歓迎 - Hey - Aloha - Ласкаво просимо - Salut - Sawadee - ยินดีต้อนรับ - Huānyíng- 歡迎 - dobrodošli - tarhib - ευπρόσδεκτος - Ciao

Ein glückliches, gesundes, behütestes und gesegnetes Jahr 2022

"Sport

und

mehr"

in Westhagen

 

Es geht los!!! Im Rahmen des stadtteilorientierten Angebotes "Sport und mehr" in Westhagen bietet das CVJM-Urgestein Michael Kühn (05361/291220) jeden Dienstag ab 20 Uhr Gesellschaftsspiele wie Schach, Mühle, Tischtennis, Jakollo und vieles mehr an. Interessierte sind herzlich eingeladen - sowohl Spielerinnen und Spieler wie acuh Helferinnen und Helfer.

 

Geflüchtete Menschen sind herzlich willkommen

 

Der CVJM Wolfsburg lädt geflüchtete jüngere und ältere Menschen aus allen Regionen der Welt zu seinen sozialsportlichen Aktivitäten im Rahmen des Bundesprogrammes „Integration durch Sport“ des LandesSportBundes Niedersachsen ein. Besonders Angebote "Sport und mehr" in Westhagen am Dienstag und Donnerstag mit Volleyball, Fußball, Tischtennis, Basketball usw. könnten interessant für Neubürgerinnen und Neubürger sein. Informationen und Absprachen mit Manfred Wille (05361/62813).

 

Біженцям дуже раді

CVJM Wolfsburg запрошує молодих і старших біженців з усіх регіонів світу до своїх соціальних спортивних заходів у рамках федеральної програми «Інтеграція через спорт» Державної спортивної асоціації Нижньої Саксонії. Особливо цікавими для нових мешканців можуть бути пропозиції «Спорт і більше» у Вестхагені по вівторках і четвергах, а також взимку в північній частині міста з волейболом, футболом, настільним тенісом, баскетболом тощо. Інформація та домовленості з Манфредом Вілле (05361/62813).

 

Беженцы очень приветствуются

CVJM Вольфсбург приглашает молодых и пожилых беженцев из всех регионов мира на свои социальные спортивные мероприятия в рамках федеральной программы «Интеграция через спорт» Государственного спортивного союза Нижней Саксонии. Особенно для новых жителей могут быть интересны предложения «Спорт и многое другое» в Вестхагене по вторникам и четвергам, а зимой в северной части города с волейболом, футболом, настольным теннисом, баскетболом и т. д. Информация и договоренности с Манфредом Вилле (05361/62813)

? Ist die

Evangelische Kirche

in Deutschland

ein Albtraum /Alptraum?

 

Geschädigte / Beschädigte / Opfer und Verursachende / Täter und Täterinnen - Opfer leiden oft ihr Leben lang - Wie sieht die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) Geschädigte? - Heiligt der Zweck die Mittel? - "Weitere Eingaben werden nicht mehr beantwortet."- Keine Entschuldigung - Ist die EKD ein Albtraum / Alptraum? - "Jetzt kann ich Opfer noch besser verstehen, wie sie von Kirchen nicht ernstgenommen werden" - EINMISCHEN!!!

 

Zum Artikel bitte hier klicken

 

? Ist die

Evangelische Kirche

in Deutschland

ein Albtraum /Alptraum?

 

 

 

Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) empfiehlt Schweigeminute in Sportdeutschland wegen des Überfalls auf die Ukraine

 

Als Zeichen der Anteilnahme und Solidarität mit den Opfern des Krieges in der Ukraine und als Protest gegen die russische Invasion sowie den damit verbundenen Bruch des Völkerrechts empfiehlt der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) seinen 90.000 Sportvereinen die Durchführung einer Schweigeminute im Rahmen der Wettspiele und Wettkämpfe an diesem Wochenende.

 

„Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen. Wir haben uns wohl alle nicht vorstellen können, dass ein Konflikt in Europa nach den Erfahrungen der Geschichte nochmal so eskalieren könnte. Daher wollen wir ein gemeinsames Signal des Breiten- und Spitzensports in Deutschland aussenden und im wahrsten Sinne des Wortes zusammenstehen. Gewalt und Krieg dürfen keinen Platz haben“, erklärte DOSB-Präsident Thomas Weikert.

 

 Krieg in der Ukraine: LandesSportBund Niedersachsen und Sportjugend Niedersachsen unterstützen DOSB-Positionen


Die russische Invasion in die Ukraine bewegt auch die Sportwelt. Diese Verletzung des Völkerrechts ist in keiner Weise zu rechtfertigen und ruft zu Recht Sanktionen in unterschiedlichster Weise hervor. Auch der Sport muss hier klar Position beziehen und im Sinne einer europäischen Friedensordnung, für eine demokratische, freiheitliche und weltoffene Gesellschaft handeln.
Der LSB und die Sportjugend Niedersachsen unterstützen die Forderungen und Positionen des DOSB vollumfänglich, Russland und Belarus vom internationalen Sport auszuschließen. Gleichzeitig ruft der LSB seine Mitgliedsorganisationen zur Solidarität mit der ukrainischen Bevölkerung auf.

 

Vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine hat das Bundesprogramm "Integration durch Sport" ein Statement verfasst.

Vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine gibt das Bundesprogramm „Integration durch Sport (IdS)“ unter dem Dach des DOSB folgendes Statement ab:

Unsere Solidarität gilt den Ukrainer*innen, die aufgrund des kriegerischen Überfalls aus dem Nachbarland von Tod, Zerstörung und Vertreibung aus ihrer Heimat betroffen sind. Die internationale Loyalität und Unterstützung sind sehr wichtig und notwendig, genauso wie die Verurteilung der politischen Führung Russlands sowie der Boykott im Finanz-, Wirtschafts- und im Sportbereich.

Gleichfalls wichtig ist aber, dass im Zuge dieser Maßnahmen sowie als Folge einer zunehmenden Radikalisierung der russischen Kampfführung, der Krieg seine zerstörerische Wirkung nicht auch in den Köpfen der Menschen entfaltet, und zu einer Polarisierung und Teilung der Gesellschaft führt, die entlang der Ränder von Herkunft und Sprache verlaufen.

„Integration durch Sport“ versteht sich als eine Initiative, die sich den Menschen verpflichtet fühlt. Sie folgt nicht der Logik kriegerischer Auseinandersetzungen, die dem Machtkalkül oder der Raison einzelner Politiker oder Regierungen entspringen. Sie wendet sich gegen jegliche Freund-Feind-Logik in der Gesellschaft. 

Das Engagement des Bundesprogramms richtet sich seit seiner Gründung 1989 an zugewanderte und geflüchtete Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen aus ihrer Heimat fliehen mussten. Die Solidarität von IdS gilt ungeachtet der Herkunft, der Hautfarbe, des Glaubens oder der geschlechtlichen Identität. Die Programm-Mitarbeiter*innen und beteiligten IdS-Vereine fühlen sich der Gleichheit aller Menschen verbunden, sie versuchen über den Sport Brücken zu bauen. Sie stellen sich daher dezidiert gegen alle Formen von Rassismus und Diskriminierung - und gegen einen Kollektivschuldverdacht, dem sich viele russlandstämmige Menschen in Deutschland und in der Welt gerade ungerechterweise ausgesetzt sehen.  

Wo immer möglich, wird das Bundesprogramm seinen Beitrag leisten, auch die geflüchteten Menschen aus der Ukraine bei Ihrer Ankunft und Ihrem Aufenthalt in Deutschland zu begleiten. Die etablierten Strukturen des Programms helfen dabei, u.a. mit Bewegungs- und Unterstützungsangeboten das Ankommen in Deutschland zu erleichtern. Diese Willkommenskultur ist eines der Kernelemente, mit denen IdS in den vergangenen 30 Jahren alle Neuankommenden empfangen hat.

Das Bundesprogramm „Integration durch Sport“ wird durch das Bundesministerium des Innern und für Heimat (BMI) sowie dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert und ist als Drittmittelprojekt beim DOSB angesiedelt.

Informationen zum Bundesprogramm finden Sie unter:integration.dosb.de oder folgen Sie uns auf Twitter: DOSB_Integra.

 

SPENDE FÜR DIE UKRAINE: Unsere Gedanken und Gebete sind bei unseren Schwestern und Brüdern in der Ukraine und den betroffenen Nachbarländern. Trotz der Ungewissheit dieser politischen und humanitären Krise sind der YMCA Europa und unsere globalen Partner weiterhin entschlossen, die Menschen in Not zu unterstützen, da wir für Frieden und Gerechtigkeit eintreten.

 

Unsere Kollegen in der Ukraine leiden bereits unter den Folgen dieser unvorhersehbaren Krise. Als Sofortmaßnahme haben wir diese Spendenkampagne ins Leben gerufen, die es uns ermöglichen wird, Ressourcen zu mobilisieren und den höchstwahrscheinlich massiven Bedarf (Unterstützung von Flüchtlingen, Sanierung von Einrichtungen usw.) in den YMCAs in der Ukraine und den Gemeinden, denen sie dienen, zu decken.

 

Die vom YMCA Europa (www.ymcaeurope.com ) mit Unterstützung des World YMCA gestarteten Spendenaktionen sammeln Spenden aus der ganzen Welt. Einzelpersonen und Organisationen, die durch Spenden mobilisiert wurden, bieten gemeinsam mit unseren Kollegen aus Rumänien und Moldawien den Menschen, die aus der Ukraine fliehen, Unterstützung aus erster Hand. Wir danken Ihnen allen für Ihre Unterstützung!

 

Bankkonto: YMCA Europa (IBAN: BE59 7370 5153 4426 /BIC/SWIFTcode:  KREDBEBB, Stichwort: „work with refugees – Ukraine“).

 

Hilfe in der Krise:

Auch der deutsche CVJM hilft

 

Die Kriegshandlungen Russlands in der Ukraine bringen unermessliches Leid für die Menschen im Land. Viele fliehen vor den Kämpfen in die Nachbar­länder, machen sich nur mit dem Nötigsten auf den Weg. YMCAs in diesen Ländern kümmern sich um die Geflüchteten, organisieren für sie Unterkunft und Versorgung. So zum Beispiel die YMCAs in Rumänien und Moldawien. Ihr Engagement können wir mit Spenden unterstützen.

 

Der YMCA in der Ukraine sucht nach Wegen und Möglichkeiten, für die Menschen vor Ort da zu sein. Über die Kontakte mit Geschwistern in der Ukraine erhalten wir immer wieder Nachrichten über die aktuelle Situation vor Ort.

 

Als CVJM gehören wir zu einem großartigen weltweiten Netzwerk. YMCA gibt es auch in der Ukraine, Belarus, Russland, Rumänien und vielen anderen Ländern Osteuropas. Wir verstehen uns alle als Geschwister, suchen Einheit, leben Solidarität, unterstützen wo nötig. Gerade weil dieses Netzwerk so stark und etabliert ist, können wir zielgerichtet helfen.

 

Evangelische Bank eG
IBAN: DE05 5206 0410 0000 0053 47
BIC: GENODEF1EK1

 

Weitere Informationen im Internet: www.cvjm.de/website/de/cv/themen-bereiche/cvjm-weltweit/ukraine-cvjm-hilft

 

263 Millionen Kinder und Jugendliche gehen laut einer Statistik der UNESCO nicht in die Schule !!!

25 Millionen Kinder in der Europäischen Union sind von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht !!!


"Schutz vor Gewalt im Sport:  Die Deutsche Sportjugend und der Deutsche Olympische Sportbund starten einen Dialogprozess zur physischen, psychischen und sexualisierten Gewalt - Strahlkraft auch in die ganze Gesellschaft: hier klicken

 

Bitte nehmt Rücksicht auf Kinder

Der CVJM Wolfsburg macht beim Aktionsbündnis "Alkoholfrei Sport genießen" mit. Diese Aktion wird besonders durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und den Deutschen Olympischen Sportbund getragen.

 

Mehr Informationen zu dieser Aktion hier klicken

Engagierte, Helferinnen, Helfer, Mutmacherinnen, Daumendrückerinnen und Dauemndrücker gesucht

 

Der CVJM Wolfsburg wie auch andere Vereine, Gruppen und Organisationen sichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Meldet euch bei den entsprchenden Verantwortlichen. DANKE!!!

Wer macht mit?

 

Sport und mehr: Wir wollen einen Kirchen-Volleyball-Liga, einen CVJM-Volleyball-Treff oder ähnliches einrichten. Wir suchen Mannschaften. Meldet euch!

 

Informationen: 05361/62813

Sport

 

und

mehr

Volleyball  für junge Leute und Junggebliebene

 

Jeden Dienstag von 20 bis 21.30 Uhr

 

Sporthalle im Schulzentrum Westhagen (Eingang Dessauer Straße)

Informationen: 05361/62813

Volleyball für Kinder

Jeden Dienstag von 18 bis 19 Uhr in Westagen

Schulzentrum (über die Dessauer Straße)

 

Freitag von 17.30 bis 18.30 Uhr

Eichendorfsfchule (Auf der Rönnecke)


Tischtennis für junge Leute und Junggebliebene

 

Jeden Dienstag von 19 bis 21 Uhr

 

Sporthalle im Schulzentrum Westhagen (Eingang über Dessauer Straße)

Informationen: 05361/62813

Fußball für junge Leute und Junggebliebene

 

Jeden Dienstag von 20 bis 21.30 Uhr

 

Sporthalle im Schulzentrum Westhagen (Eingang über Dessauer Straße)

Informationen: 05361/62813


Volleyball für Jugendliche

von 12/13 bis 17 Jahre

Donnerstag von 18 bis 19.30

Schulzentrum Westhagen

(Eingang über Dessauer Straße)

Es sollen Freundschaftsspiele durchgeführt werden. Und die Teilnahme an Turnieren ist geplant. Informationen 05361/62813

Über 265 Millionen symbolische Schritte für Frieden und Toleranz

Zur CVJM-Aktion "Schritte für Frieden und Toleranz - 175 Jahre YMCA" hier klicken.

Ein Bericht zur 175-Jahr-Feier in London mit einer umfangreichen Fotogalerie steht bei uns auf dem Internetauftritt. Einfach unten den Link anklicken:

 

Happy Birthday: Die weltweite YMCA-Bewegung feiert den 175. Geburtstag in London - gut 3000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der ganzen Welt - Blick zurück und viele Impulse für die Zukunft - Schritte für Frieden und Toleranz

Bericht mit einer Fotogalerie über die 19. Weltratstagung 2018 des YMCA Weltbundes in Chiang Mai/Nordthailand

 

hier klicken

Resolution des deutschen CVJM zur Flüchtlingen und Migranten der 19. Weltratstagung 2018

hier klicken

Jahresrückblick 2021

vom CVJM Wolfsburg

 

Wir danken allen Personen, Gruppen, Ämtern, Vereinen, Kirchengemeinden, Redaktionen, Schulen, Justizvollzugsanstalten, die uns mit Rat, Tat und im Gebet in unserer vielfältigen Arbeit unterstützt haben und unterstützen.

 

hier klicken

Werden junge Volleyballerinnen und Volleyballer im Stich gelassen?

 

 

Leserbrief: Kritik am Ortsrat Westhagen

Ausführlichere Informationen zu diesem merkwürdigen Verhalten gegenüber jungen Menschen. Vier verschiedene Artikel: Offener Brief wegen Ortsrat hier klicken + WN-Artikel hier klicken + WAZ-Leserbrief hier klicken + CVJM gibt dann Halle zurück hier klicken WAZ- und WN-Leserbrief "Kritik am Ortsrat" hier klicken Fragen an Wolfsburgs Oberbürgermeister hier klicken.

Bundesverdienstkreuz für Manfred Wille

Ehrung für Manfred Wille: Aus den Händen von Bundespräsident Joachim Gauck erhält er das Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland - auch den Helferinnen und Unterstützern gebührt großer Dank zum Artikel

Überwältigend: Mail und Postkarten aus der ganzen Republik - viele Glückwünsche in Wolfsburg - Norddeutscher Rundfunk sendet Interview zum Artikel 

 

 

Steil, ganz, ganz steil: Viele Gratulationen und Segenswünsche aus der "ganzen" Republik - Ehrung mit Bundesverdienstkreuz durch Bundespräsident Joachim Gauck vor drei Monaten für den CVJMer und christlichen Sozialsportler Manfred Wille zum Artikel


Thema des Monats                          auf der Westhagener Pausenliga

Menschen in Westhagen -  zum Text

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CVJM-Pausenliga

Fußball-Pausen-liga an der Haupt-schule West-hagen + der Regenbogen-Grundschule + der Hans-Christian-Andersen-Grundschule

Hauptschule Westhagen + Regenbogen-Grundschule + Hans-Christian-Andersen-Grundschule+ Bunte Grundschule Wolfsburg - Abteilung Westhagen


Hockey-Pausen-Liga an der Hans-Christian-Andersen-Grundschule

zum Text

Handball-Pausenliga an der Bunten Grund-schule Wolfsburg Abteilung Westhagen zum Text


Volleyball-Pausenliga an der Hans-Christian-Andersen-Grund-schule + Regenbogen-Grundschule

Regenbogen-Grundschule + Hans-Christian-Andersen-Grundschule + Bunte Grundschule Wolfsburg Abt. Westhagen+ Bunte Grundschule Wolfsburg Abteilung Detmerode + Grundschule Wohltberg

Volleyball Verband (NVV) gibt Gas: Tolle Ideen für Schule und Verein - Westhagener Pausenliga Modellprojekt zum Text

Tischtennis-Pausenliga an der Regenbogen-Grundschule

zum Text

 

Tischtennis Rundlauf Team Cup 2017 beim TSV Ehmen vom Tischtennis Stadtverband und Niedersächsischen Tischtennis Verband zum Text


"Gedankenblitz" zur Hautpauschusssitzung der Sportjugend Niedersachsen am 9. November 2013 in Hannover

 

"Wie motiviere ich (junge) Menschen zum ehrenamtlichen Engagement"

 

 hier klicken

 

Wem gehören diese Füße? Urlaubsgeschichten

aus der ganzen Welt

 

Wem gehören diese Füße? Diese und andere Geschichten kannst du in unserem Internetauftritt unter "Urlaubsgeschichten" nachlesen. Wer selbst Nettes, Lustiges, Hilfreiches, Nachdenkliches, Fröhliches, Witziges im Urlaub im Ausland, in Deutschland oder auch auf Balkonien erlebt hat und diese Geschichte veröffentlichen möchte, kann sich gern an uns wenden. Wir helfen gern beim Formulieren der Texte. Fotos und Fotoserien werden selbstverständlich auch mitveröffentlicht.

Eine sehens-werte Fotogalerie über den wunder-schönsten Fluss Europas:

 

Seit vier Jahrzehnten ein Reiseziel für Wolfsburger - die Stadt Tolmin und der grün-blaue Fluss Soca in Slowenien laden zum Verweilen und Entspannen ein

Ein Reise-bericht aus Saudi-Arabien:

 

Wunder-schönes Erlebnis: Ramadan in Mekka - Wolfsburger Moslems zum Gebet an der Kaaba im Innenhof der Al-Haram-Moschee während einer  für sie gesegneten Zeit


Wolfsburg - Berlin und zurück: Ferdinand Uecker und Manfred Wille auf großer Tour zum Bundespräsidenten Joachim Gauck ins Schloss Bellevue - unvergessliches Erlebnis für beide CVJM-Urgesteine - Tag des Ehrenamtes - Bundesverdienstkreuz

Charlotte Wille fliegt 76 und 77 Jahren zweimal um die Welt und mit 75 Jahren auch nach Australien - China, Singapur, Thailand, USA, Kanada und Mexiko und Europa sind weitere Reiseziele


Torschützen bei der Pausenliga im Fußball und Hallenhockey in den letzten 20 Jahren

Ihr findet die Torschützen und Torschützinnen der Pausenliga im Fußball und Hallenhockey um den "CVJM-Pokal" an der Hauptschule Westhagen, Regenbogen-Grundschule, Hans-Christian-Andersen-Grundschule, der Bunten Grundschule in Wolfsburg in Westhagen und Detmerode

 

hier klicken

Ein riesiges DANKE an die vielen Unterstützerinnen und Unterstützer der Westhagener Pausenliga

 

 

Die Westhagener Pausenliga - eine Idee des CVJM Wolfsburg - hat in den letzten Jahren viele Nachahmer in Deutschland gefunden und ist wohl das Original und Vorbild für viele andere Pausenligen. Vor gut 40 Jahren wurde die Pausenliga von CVJM Mitgliedern am Schulzentrum Kreuzheide mit Hilfe von Frank-Helmut Zaddach durchgeführt. Mit Unterstützung des Programms "Integration durch Sport" des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und des LandesSportBundes (LSB) Niedersachsen wurde sie wieder in Westhagen gestartet: Zuerst an der Hauptschule Westhagen im Fußball und dann auch an der Regenbogen-Grundschule und der Hans-Christian-Andersen-Grundschule im Fußball, Volleyball, Hockey und Tischtennis.

 

Bei der Durchführung der Westhagener Pausenliga, bei der Erstellung der Broschüre "Vor zehn Jahren begann es" und beim Einrichten des Internetauftritt gilt ein großer Dank:

 

Den beteiligten Schülerinnen und Schülern der Hauptschule Westhagen, der Regenbogen-Grundschule und der Hans-Christian-Andersen-Grundschule, Gisela Hammer, Brigitte Brunner, Brigitte Walkling, Svenja Corzilius, Sabine Ress, Marion Simmer, Ingo Sillge, Rainer Prieß, Andreas Heinecke, Frank Zeisbrich von der Regenbogen-Grundschule/ Elke Hoffrichter, Karin Strake, Dirk Kinne, Wolfgang Hoyer, Gabriele Meiners, Christina Oeser von der Hans-Christian-Andersen-Grundschule/ Kerstin Dauer, Jürgen Kluth, Udo Fiedler, Jürgen Hillmann, Eckhart Backhaus, Eckhard Kurths, Kerstin Raulf, Karsten Lege, Markus Welzel, Karl Gröpler, Bianca Felber, Jürgen Just von der Hauptschule Westhagen/Arite Hollstein von der Bunten Grundschule Wolfsburg von der Westhagener Abteilung/Marianne Bader von der Bunten Grundschule Wolfsburg von der Detmeroder Abteilung/ Ute Gezer, Silvia Mohnke von der Wohltberg-Grundschule/ Birte Neitzel und Martin Fleischhauer vom Kinder- und Jugendbüro der Stadt Wolfsburg/ Jennifer Osthus, Frank-Michael Mücke, Faris Jens Jumah, Dennis Dörner, Robert Gräfe, Stefanie Kosik vom Programm "Integration durch Sport" des LandesSportBundes (LSB) Niedersachsen/ Karl-Heinz Steinmann, Katharina Kümpel, Henning Pape, Frank Bredthauer, Stephan Hartung, Christa Lange vom LSB/ Gerd Bücker, Thomas Dyszack, Andrea Britz, Reiner Sonntag von der Niedersächsischen Sportjugend/ Heike Kübler vom Programm "Integration durch Sport" des Deutschen Olympischen Sportbundes/ Jürgen Berkle, Peter Ibrom, Anja Depping, Claudia Heyn, Christine Kröger, Axel Burgdorf, Andreas Bahlburg, Jan-Dieter Warntjen, Nicole Lehrke, Ralf Thomas, Dr. Heinz Wübbena, Franziska Sonnenberg  vom Niedersächsischen Volleyballverband-Nordwestdeutscher Volleyball Verband/ Karlheinz Langolf, Reinhard Roth vom Deutschen Volleyballverband/ Hubert Martens, Katrin Siemon, Andreas Burkard von der Deutschen Volleyballjugend und vom Deutschen Volleyballverband/ Martin Walter vom Deutschen Volleyball Verband/ Maren Kockskämper und Karl-Heinz Stengel vom CVJM Gesamtverband in Deutschland/ Rainer Thiede, Peter Henze vom Stadtsportbund Wolfsburg/ Günter Donath vom Stadtfachverband Tischtennis Wolfsburg und Gerhard Otte vom TSV Ehmen/ Carsten Baschin, Jörg Lünsmann, Dirk Borth, Claudia Jeske, Kevin Nobs, Sebastian Heintz von der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung/ Wolfsburger Kurier/ Wolfsburger Nachrichten/ Klaus Wegener, Felix Meininghaus, Sara Goller vom deutschen Volleyball-Magazin/ Carsten Cant und Daniel Janzen von der Westhagener Stadtteilzeitung/ Westhagener Stadtteilmanagement/ Artur Stark, Michael Meixner, Ferdinand Uecker, Mareile Pieper, Michael Kühn, Robert Fischer, Valeri Seifried vom CVJM Wolfsburg/ Waldemar Friesen/ Wolfsburgs Oberbürgermeister Professor Rolf Schnellecke/ Angelika Jahns, Mitglied im Niedersächsischen Landtag, Vera Wucherpfennig vom Niedersächsischen Innenministerium und Manfred Wille.

 

Ein besonderer Dank für die Übernahme der Schirmherrschaft 2009 zum zehnjährigen Bestehen der Westhagener Pausenliga gilt Herrn Professor Dr. Wolf-Rüdiger Umbach, Präsident des LandesSportBundes (LSB) Niedersachsen, Niedersachsens Kultusministerin, Frau Elisabeth Heister-Neumann, und Herrn Uwe Schünemann, niedersächsischer Minister für Inneres, Sport und Integration.

 

Fairer Handel in unserer Welt: CVJM setzt Zeichen !

Gottfried Wolff vom CVJM Essen mit seinem Welthandel-Stand
Gottfried Wolff vom CVJM Essen mit seinem Welthandel-Stand

Der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) Deutschland mit seinen vielen Ortsvereinen setzt Zeichen für mehr Gerechtigkeit in Handel und Wirtschaft in dieser Welt. Ein Beispiel dafür ist "CVJM-Welthandel".

 

Der CVJM Welthandel bietet mit seinem Motto "doppelt fair! eine echte Chance" sinnvoll und verantwortungsbewusst einzukaufen. Er steht für nachhaltige und vertrauensvolle Partnerschaften - sowohl im Hinblick auf die Arbeitssicherheit als auch im Hinblick auf die Entlohnung werden faire Bedingungen garantiert.

 

"Kaufen Sie doppelt fair ein und unterstützen Sie unsere Partnerländer genauso wie die Arbeit mit mehrfach Benachteiligten im CVJM Esssen", steht in einem Prospekt. Nähere Informationen unter www.cvjm-welthandel.de. Noch mehr Informationen unter www.cvjm.de.

 

Thema des Monats in den letzten Jahren