Thema des Monats 2018

Thema des Monats November 2018: Sport im Strafvollzug - Erwartungen - Möglichkeiten - Grenzen - CVJM Wolfsburg fährt seit über vier Jahrzehnten in Justizvollzugsanstalten - Wie läuft ein Besuch ab? - Opfer nicht vergessen! - vorbeugende Maßnahmen müssen gefördert werden - sinnvolle Angebote für junge und ältere Menschen

 

Manfred Wille beschreibt heute im Thema des Monats Fahrten des CVJM Wolfsburg in die Jugendanstalt Hameln und die Justizvollzugsanstalten nach Wolfenbüttel und Braunschweig. Der CVJM hat zu diesem Arbeitsbereich eine Broschüre herausgegeben „40 Jahre Sport im Strafvollzug – 40 Jahre christlicher Sozialsport“

 

Thema des Monats Oktober 2018: Pädagoge, Pfadfinder, Politiker - Frank-Helmut Zaddach ist ein Leuchtturm im bürgerschaftlichen Engagement - jahrzehntelang für die Gemeinschaft aktiv - zahlreiche Auszeichnungen

 

Heute wird im Thema des Monats mit Frank-Helmut Zaddach ein engagierte Bürger in unserer Gesellschaft vorgestellt. Auch mit 85 Jahren ist er noch aktiv und hält zum Beispiel jeden Donnerstag beim Markttag in der Nordstadt seine "Sprechstunde" ab und trägt dabei seinen Pfadfinder-Hut.

 

Thema des Monats September 2018: Spenden sammeln für Projekte für Kinder und Jugendliche - Heidi-Förderverein für krebskranke Kinder - Weltdienstgruppe des CVJM sammelt für Projekte in der ganzen Welt - gemeinsam etwas bewegen

 

In der heutigen Zeit werden Spenden und wird bürgerschaftliches Engagement immer wichtiger. Im Thema des Monats werden werden Initiativen vorgestellt: Der Heidi-Förderverein mit einem lokalen Ansatz und die CVJM-Weltdienstgruppe mit einem weltweiten Ansatz. 

 

Thema des Monats August 2018:

 

Die Migrationsberatung der Arbeiterwohlfahrt in Braunschweig - Beratung und Begegnung - gemeinwesenorientierte Arbeit - vorbildlich - verlässlicher und kompetenter Partner

 

Martin Stützer beschreibt die jahrelange Arbeit der AWO mit Neubürgerinnen und Neubürgern in Braunschweig mit ihren Kooperationspartnern.

 

Thema des Monats Juni/Juli 2018:

 

"Wolfsburg ohne Kirchen geplant! Wolfsburg ohne Kirchen? -Wirklich? - Prägen Kirchen und kirchliche Gebäude noch Stadtbilder? - Die Kirche im Dorf lassen?"

 

In der Literatur, bei Reden und sogar bei einem Fernseh-Gottesdienst wurde und wird immer wieder betont, dass „Wolfsburg ohne Kirchen geplant“ gewesen sei. Stimmt dies so?