Mit China Airlines zweimal um die Welt: Globetrotter Manfred Wille fliegt häufig mit der taiwanesischen Fluggesellschaft - seit 25 Jahren Mitglied - als Dankeschön ein frabenfrohes Bild mit einem fliegenden Elefanten - 谢谢 xiexie / xièxie

(26.02.2018) Da wurden wieder Erinnerungen wach: Die Vorbereitung eines Besuches der Deutschland-Zentrale der Fluglinie China Airlines in Frankfurt am Main im Rahmen der Aktion „Eine neue Kultur des DANKEsagens“ war ein Rückblick in viele Reisen rund um die Welt mit dem Fahrrad, dem Auto, dem Taxi, dem Bus, der Eisenbahn, dem Schiff und natürlich auch mit dem Flugzeug. Ich fand Zeitungsartikel aus verschiedenen Teilen der Welt, Eintrittskarten von Museen rund um den Globus, Bahnfahrkarten aus Südamerika, den USA, Europa, Asien, Afrika und Australien, Flugtickets und Bordkarten von vielen Fluggesellschaften – manche gibt es nicht mehr wie SABENA, PAN AM, Swissair, Crossair, Erinnerungen an Flughäfen, Bahnhöfe, Häfen, Züge, Hotels … - und natürlich mit der taiwanesischen Airline China Airlines. Allerdings das erste Mal war ich 1988 in der Hauptstadt von Taiwan - Taipei - mit Cathy Pacific auf dem Weg nach Südkorea. Aber irgendwann – 1989? – bin ich schon mit China Airlines von Amsterdam nach Bangkok geflogen. Vor rund 25 Jahren bin ich dann Mitglied des Dynasty Flyer Programms geworden – auf der Reise um die Welt von YMCA (Young Men’s Christian Association) zu YMCA und YWCA (Young Women’s Christian Association). Begonnen habe ich mit der Dynasty-Karte, dann die Gold-Karte und jetzt die Emerald-Karte, zuerst in der Economy-Klasse und der Business-Klasse, jetzt öfter in der Premium-Economy-Klasse und der Premium-Business-Klasse. Die Paragon-Karte werde ich wohl nicht mehr schaffen, da müsste ich nach Asien ziehen oder Wochen im Flugzeug verbringen. Die Bordkarten haben sich verändert, früher gab es noch Menü-Karten, die Uniformen, das Bordprogramm, auch Flugstrecken. Lassen wir uns überraschen, wie es weitergeht am (Flug)Himmel?!

 

Bei einem Frankfurt-Besuch, unter anderem wegen eines Volleyball-Bundesliga-Spiels, habe ich als Dankeschön für die 25 Jahren Mitgliedschaft jetzt ein farbenfrohes und buntes Bild des thailändischen Künstlers Nuttee Kosaiphat aus Chiang Mai/Nordthailand mit einem fliegenden Elefanten an Darren Hua, den Repräsentanten von China Airlines in Deutschland. 谢谢 xiexie / xièxie !  Elefanten bedeuten übrigens Weisheit, Kraft, Klugheit, und in China bedeutet ein Elefant Scharfsinn, Energie und Souveränität.

 

Since 25 years Manfred Wille is a member of the Dynasty Club of the airline China Airlines. In 1993 the globetrotter was travelling with China Airlines around the on the Hawai-route and in 1994 the Alaska-route. Both times he was accompanied of his mother 76 years and in 1994 she was 77 years old (See the articles in this page below.) Also he was a couple of times in Taipei, the headquarter oft he taiwanese Airline. First he had the Dynasty-card, then the Gold-card and now the Emerald-Card. As a big „Thank-you“ he gave a colourful picture with a flying elefant to the general manager Darren Hua. Elefants mean wisdom, power, cleverness and in China acumen, energy and souveranity.